tiergarten.com - The online-shop of Schüling Buchkurier
www.tiergarten.com – Der Online-Shop des Schüling Buchkuriers

tiergarten.com forum
Schüling Buchkurier - Dr. rer. nat. Klaus Schüling
Forum

    Forum unterwegs: Rückblick auf Treffen 1 bis 4


    -> alle Kategorien des Forums (hier geht es auch zur Stichwortsuche)

    Beitrag hinzufügen
      
    Name: (= Nachname)  
    Passwort: (= Kundennummer)
    Sie haben noch keine Login-Daten? Hier können Sie sich anmelden!
    Beitrag: Bei längeren Beiträgen empfehlen wir, den Text in einem Textprogramm zu verfassen und aus der Zwischenablage einzukopieren.
    Foto: (gif/jpg/png)

    (Dateigröße max. 2MB)

    Kleinere Einrichtungen in Brandenburg

    Adrian Langer:   https://www.lr-online.de/lausitz/herzberg/amt-laesst-bissige-hunde-ins-tierheim-langengrassau-bringen_aid-7226306

    In Herzberg kamen drei Dammhirsche durch zwei Hunde ums Leben (zwei Kühe waren tragend).
    (08.02.2018)
    W. Dreier:   Ansonsten werden so langsam die alten Drahtabsperrungen ausgetauscht - nur die Kleinvolieren müssen noch warten: dort Zucht von Rebhühnern !!!!
    Die Eulen``sammlung`` ist weiterhin gut - viele züchten.
    Uhu vom letzten Jahr: Schau mich nicht an, KLeiner!
    (01.02.2018)
    W. Dreier:   ein Mufflonbock mit schwarzer Schnecke - hat man die mit Schuhcreme so hinbekommen?
    (01.02.2018)
    W. Dreier:   und 6 Wochen nach E. Gräfe mein Besuch: mußte meine Jahresfahrkarte abfahren:
    -der seit Jahren blinde Vielfraß ist mit 18 Jahren gestorben - immerhin hat er sich gut zurechtgefunden, der Vielfraßnachbar konnte aber nicht hinzugesetzt werde.
    -der erwähnte Neubau soll eine ``Eulenburg`` werden
    - die Zwergotter haben erstmalig Nachwuchs - natürlich sind sie noch im Haus
    -das Elchpaar hat schon `gezüchtet`: erstmals eine Frühgeburt, das 2. Kalb kam nicht auf. Der dritte versuch?
    -die Przewalskis irritieren mich - ich habe ca seit 6 Jahren keine gesehen. Die informierte Kartenverkäuferin konnte sich auch nicht erinnern. Seltsamerweise sind sie auf der Wegetafel eingezeichnet-
    - aus dem Tierpark Bln kam ein 16 monatiger Steinbock - hoffentlich sind die Damen noch nicht zu alt.
    - ansonsten war ich mit einer Oma und deren Enkel der einzige Besuch: und die standen bei den auch zu sehenden mongol. Rennmäusen!
    Dann kam der Regen.

    anbei: Adlerbussard
    (01.02.2018)
    W. Dreier:   und 6 Wochen nach E. Gräfe mein Besuch: mußte meine Jahresfahrkarte abfahren:
    -der seit Jahren blinde Vielfraß ist mit 18 Jahren gestorben - immerhin hat er sich gut zurechtgefunden, der Vielfraßnachbar konnte aber nicht hinzugesetzt werde.
    -der erwähnte Neubau soll eine ``Eulenburg`` werden
    - die Zwergotter haben erstmalig Nachwuchs - natürlich sind sie noch im Haus
    -das Elchpaar hat schon `gezüchtet`: erstmals eine Frühgeburt, das 2. Kalb kam nicht auf. Der dritte versuch?
    -die Przewalskis irritieren mich - ich habe ca seit 6 Jahren keine gesehen. Die informierte Kartenverkäuferin konnte sich auch nicht erinnern. Seltsamerweise sind sie auf der Wegetafel eingezeichnet-
    - aus dem Tierpark Bln kam ein 16 monatiger Steinbock - hoffentlich sind die Damen noch nicht zu alt.
    - ansonsten war ich mit einer Oma und deren Enkel der einzige Besuch: und die standen bei den auch zu sehenden mongol. Rennmäusen!
    Dann kam der Regen.

    anbei: Adlerbussard
    (01.02.2018)
    Emilia Grafe:   Und zum Abschluss: eine Wildkatze
    (23.12.2017)
    Emilia Grafe:   Mufflonbock mit Lamm
    (23.12.2017)
    Emilia Grafe:   besagte \"Baustelle\"
    (23.12.2017)
    Emilia Grafe:   ein Eurasischer Vielfraß
    (23.12.2017)
    Emilia Grafe:   einer der jungen Falkland- Karakaras
    (23.12.2017)
    Emilia Grafe:   Laut ZTL nicht im Park vertreten, aber ich Park ausgeschrieben:
    - Fleckenuhu
    - Brautente (Bild anbei)
    - Steinhuhn
    - Schwarzschwanz- Präriehund
    - Höckergans
    - Nandu
    - Lachtaube
    - Pfautaube
    - Haus- und Wildkaninchen & Hausmeerschweinchen
    - wahrscheinlich noch diverse andere Enten/Gänse Arten

    Dafür im Park nicht mehr vorzufinden:
    - Przewalskipferde
    - Marderhunde

    (23.12.2017)
    Emilia Grafe:   Die Nandus
    (23.12.2017)
    Emilia Grafe:   Halbtägiger Besuch Fürstenwalde:
    Heute Vormittag war ich zum 2. Mal dieses Jahr in Fürstenwalde, einfach weil es auch mit Öffentlichen nur ein Katzensprung von Berlin ist und ich den Wald-/ Parkcharakter des Heimattiergartens einfach echt toll finde:
    Nun ein kurzer Bericht:
    - Highlight: ich habe die Zwergotteranlage gefunden (im Nachhinein frage ich mich, wie ich diese beim letzten Mal übersehen konnte)
    - im Vergleich zum letzten Mal sah ich nur zwei Wildkatzen, beim letzten Besuch (16.10.) noch mindestens 3
    - Damwildgehege nach wie vor nicht begehbar
    - bei den Europäischen Luchsen sind die beiden Jungtiere aus diesem Jahr scheinbar schon wieder abgegeben, jedenfalls sah ich nur die beiden erwachsenen Tiere in voneinander abgetrennten Bereichen
    - 2 junge Falklandkarakaras vom adulten Paar getrennt in einem anderen Gehege, die beiden Jungvögel sah ich im Oktober ziemlich sicher noch nicht
    - für mich die persönliche Erstsichtung von Europäischem Rehwild
    - gegenüber von den Luchsen eine kleine Vitrine, laut Beschilderung mit Mongolischen Rennmäusen besetzt, gesehen habe ich aber kein Tier
    - zwischen den Steppenadler und Wildkatze/Vielfraß wird gebaut... weiß jemand was?
    - auf der Anlage mit den Bennettkängurus sind jetzt auch ... Überraschung... 2 Nandus anzutreffen (welch eine ^seltene^ Vergesellschaftung)
    Anbei: Zwergotter
    (23.12.2017)
    W. Dreier:   Und aus der Vergangenheit: Bärengeburt - wo sieht man heute noch so etwas?
    (09.11.2017)
    W. Dreier:   Immer wieder überraschend- die Zucht der Trampeltiere. In jedem der letzten 5 Jahre sah man Jungtiere
    (09.11.2017)
    W. Dreier:   nochmals:
    (09.11.2017)
    W. Dreier:   Tierpark Perleberg: man möge den Bericht vom 2.9.16 lesen - dennoch freut man sich, dass eine derartige Einrichtung das Niveau hält. Lediglich bei den Häherlingen - so man der ZTL glaubt - fand ich kein Tier mehr. Alleridings war das Wetter nicht besonders, auch die Bären waren schon im Lager.
    Die Unbilden des Wetters haben auch dort gehaust, chon zu sehen in den Kieferforsten bei der Hinfahrt. Ähnlich dann im TP - gerade der Eingangsbereich verlor viele Kiefern, im hinteren Bereich betraf es auch Buchen und Eichen - so haben die Steinböcke jetzt zusätzliche Klettermöglichkeiten.
    Anbei der imposante ``Chef```
    (09.11.2017)
    WolfDrei:   @MM: den letzten Zoo-Vertreter konnte ich gerade noch nach dem Fall der Mauer - fotografieren. An die Größe erinnerte ich mich nicht mehr so richtig. Aber man nehme bezüglich der Namensgebung auch `Zwerg`- und `Normal`wapiti
    (31.10.2016)
    Michael Mettler:   Allzu bedeutend kann der Größenunterschied zwischen Groß- und Klein-Grison dann allerdings nicht sein. Die Klein-Grisons des Berliner Zoos waren jedenfalls \"groß genug\", um zeitweise in den heutigen Murmeltieranlagen am Fuß des Bergtierfelsens gezeigt zu werden und dort m.W. nicht als Krähenfutter zu enden...
    (31.10.2016)
    WolfDrei:   weiblicher Irbis
    (30.10.2016)
    WolfDrei:   Fischkatze namens ``Frau Fischer``
    (30.10.2016)
    WolfDrei:   Groß-Grison: wie klein muss dann der kleine Bruder sein? Dieser hier misst etwa 30 cm
    (30.10.2016)
    WolfDrei:   Palawan-Binturong: Gegenüber den ``bekannten`` Arten/Unterarten ist diese Art mit weißlichen Haarspitzen versehen
    (30.10.2016)
    WolfDrei:   Kopfstudie des Bänderrollers - mit Heuschrecke. Der Kopf schoss dann vor wie bei einem Reiher.
    (30.10.2016)
    WolfDrei:   Wildkatzenzentrum Sydower Fließ also: Das ``Großereignis`` für das Jahr war ohne Zweifel die Aufnahme des ``Tigerkätzchens`` Diego, einem ausgesetzten Baby - überall in der regionalen Presse gab es entsprechende Berichte, auch gekoppelt mit Spendenbitten, denn die Einrichtung ist privat, kooperiert aber mit einigen Zuchtprogrammen. Hinzu kam dann als Gesellschafterin die 3 Monate jüngere weiße Tigerin Heike aus Belgien. Mit Sicherheit waren die notwendigen Ausgaben die Folge davon, dass keine Neuigkeiten jetzt vorzuführen waren. Immerhin: das Land Brandenburg hat 250 000 Euro vorgeschossen, auch wurden 2 000 m2 Land aufgekauft, doch ``verhinderte `` die notwendige (?) Bürokratie noch die weiteren Baumaßnahmen - in diesem Falle die Anlage für die Tiger und die Erweiterung des Gepardenauslaufes. Ansonsten waren alle Arten weiter vorhanden - als da sind: neben den Tigern 4 Irbisse, 3 Leoparden (keine Zucht angestrebt mit 2 Hybriden, 1 Schwarzer), Nebelparder, Karakal, Fischkatze, Jaguarundi, Rostkatze (nicht gesehen), Ozelot, Tangalunga, Bänderroller, Palawan-Binturong, außerhalb des Katzenbereiches Großgrison, Tayra und Fossa.

    Im Alter von jetzt ca 15 Monaten zeigt Diego deutliche Herkommensschaft vom Amurtiger mit beeindruckender Größe und auch Gewicht. Bei den Bänderrollern (ehemals Sandwich) soll der Mann noch etwas zu jung für die Zucht sein, leider ist der Binturong eine Handaufzucht und ``etwas`` auf Menschen geprägt.
    Ansonsten ist das Zentrum aufgrund der Größe der Anlagen und dem Ambiente besuchenswert, auch durch die interessante und kenntnisreiche Führung. Immerhin standen trotz mittelprächtigen Wetters an 20 Besucher vor der Tür.
    Jetzt Besuchszeiten um 13 und 15 Uhr am Sonnabend, um 13 Uhr am Sonntag - Voranmeldung notwendig.
    Die Gemeinde Sydower Fließ liegt im Dreieck Bernau , Eberswalde und Werneuchen, Autobahn Berlin - Stettin, Abfahrt Bernau -Süd, Richtung Tempelfelde, von dort noch ca 2-3 km Richtung Grüntal, Zufahrt mit Schildern gekennzeichnet. Oder mit dem Bus vom Bahnhof Bernau oder Eberswalde.
    Anbei Tiger Diego

    (30.10.2016)
    WolfDrei:   2. Besuch des Wildkatzenzentrums Sydower Fließ: Bericht morgen
    Anbei: Bänderroller - diese Mal als ``ganzes Tier``, angelockt mit Wanderheuschrecken
    (29.10.2016)
    WolfDrei:   Hier läßt es sich leben - Futter wird geliefert.
    (02.09.2016)
    WolfDrei:   Tierpark Perleberg: Wie ich schon andeutete, war ich wieder im TP Perleberg. Der TP hat ja nur ca. 7 geschätzte ha, aber mit großen Freianlagen, z.T. EU-anteilmäßig finanzierte wie für Wölfe und Braunbären; für Luchse
    ( ich sah 6 Tiere) gibt es ein Freisetzungsprojekt. Neu entstanden sind: Freifluganlage für Sittiche etc. (saßen sofort auf meiner Schulter 2 Nymphensittiche - und forderten mit dollem Ton Futter!), für Surikaten , Meerschweinchen und - trotz aller Diskussion um Invasoren - eine gemauerte Unterkunft für Nasenbären. Bemerkenswert die Anlage für Eulen (Uhu , Schneeeulen [wahrscheinlich Nachwuchs - 5 Tiere] und Uralkauz) inklusive einer Voliere für 18 Waldrappen. Dazu 8 Kattas, Saimiris, Dingo. Wenig bemerkenswerte Taggreife, aber viele Eulen mit den Europäern - auch mit Chacokauz, Kuckuckskauz, Weißohreule.
    Auf Perleberg kam ich vor Jahren, als ich über die Existenz von Präriehühnern las - waren dann aber nicht mehr existent. Ansonsten Braunbär, Wisente, Mufflons, Guanacos, Emus, Bennett, Wildschwein, Rothirsch, Damhirsch, Magot, Stachelschwein, Steinbock, Fuchs, Trampeltiere , viele Nonnengänse, Rothalsgans. Grauhalskronenkranich, Rotschnabeltocko Der Hühnervogelbestand ist mittlerweile etwasgeschrumpft (Goldfasan, Amherst, Himalaya , Silberfasan , Jagdfasan, Tragopan) und durch Hühnerrassen ersetzt worden.
    Dazu einige Papageien inkl. Kakadus. Dazu wenige Haustiere (Ovamboziege, Minipig, Kaninchen).
    Im Mittelteil gibt?s viele Plakate mit heimischen Tieren. Ausstellung alter Landwirtschaftsgeräte.

    Mit dem Zug von Berlin - Wittenberge (ca. 2 Std. ), dann mit gut eingetakteter Weiterfahrt ( 10 min) ist man mit 15 min Fußweg im TP. 4,50 Euro Eintritt. Gegen 11 Uhr war er leidlich besucht.
    Anbei kapitaler Alpensteinbock ( ca 4 Jungtieren).

    (02.09.2016)
    WolfDrei:   Oiii! Hab ich den Text einfach nachgeplappert? Potsdam: Landeshauptstadt des Bundeslandes Brandenburg - klingt auch ziemlich gestelzt.
    Also ``Biosphäre in Potsdam\"
    (12.07.2016)
    Gudrun Bardowicks:   Steht so auf jeden Fal im Pressebericht und ist absolut nicht zutreffend, da Potsdam erstens keine Bundeshauptstadt ist und zweitens in der echten Bundeshauptstadt Berlin gleich mehrere zoologische Einrichtungen vorhanden sind. Korrekt wäre es gewesen, wenn im Text stehen würde, dass es in Potsdam keine andere zoologische Einrichtung gibt.

    Das Geschwafel von Potsdam als bundeshauptstadt ist mir auch sauer aufgestoßen, auch wenn ich die Biosphäre recht attraktiv finde und es begrüßenwürde, wenn sie auch zukünftig erhalten bleibt.
    (12.07.2016)
    Michael Mettler:   @WolfDrei: BUNDEShauptstadt??
    (12.07.2016)
    WolfDrei:   Zur Bundesgartenschau 2001 wurde in Potsdam im nördlichen Bereich (Bornstedter Feld) an der ehemaligen Grenze zu Westberlin auch mit Niederlassungen der Roten Armee auf dem heute Volkspark genannten Gelände eine Halle für 21 Mio Euro gebaut. Nach Beendigung der Gartenschau wurde sie als `` Biosphäre Potsdam`` insbesondere für die außerschulische Bildungsarbeit als Tropenhalle mit geoökologischen , botanischen und zoologischen Bereichen umstrukturiert. Bei meinem Besuch vor ca 3 Jahren war die botanisch gut belegte sehr große Halle mit Vögeln besetzt, dazu gab es kleine aber feine Terrarien und Aquarien, auch Nagetiere wurden ausgestellt, je nach Jahreszeit gab es eine Schmetterlingsschau. Gefördert wird sie bis 2017, doch kann und will die Stadt die finanziellen Aufwendungen nicht mehr tragen. Gesucht wird ein privater Betreiber für diese Anlage, für die es `` in Deutschland keine vergleichbare Freizeiteinrichtung gäbe``. Gesucht wird ein Betreiber, der `` ein erweitertes Konzept unter Einbeziehung der Tropenhalle umsetzt``. Bedauert wird diese mögliche Aufgabe auch mit der Tatsache, dass die Bundeshauptstadt selbst keine zoologische Einrichtung besitzt. (inhaltlich nach `` Berliner Zeitung``) .


    (09.07.2016)
    WolfDrei:   Ein Beschilderungsbeispiel - mit Englischanteil!
    Das Vorkommensgebiet mußte ich ``abschneiden``
    (13.06.2016)
    WolfDrei:   Fürstenwalde: Wieder ein Heimattiergarten, der die Wende überstanden hat und eine neuerliche positive Entwicklung dokumentiert - wenn auch `` nur`` im Zustand und einigen neuen Anlagen. Nunmehr sind bis auf einige Vogelvolieren alle DDR-Drahthinterlassenschaften ausgetauscht, eine zweite verglaste Kleinanlage für Weißbüscheläffchen ist entstanden, selbst die Präriehundanlage ist verglast - und es entsteht eine weitere: wie es sich von einem Besucher anhörte, könnte das etwas für Surikaten sein - oder nur Wunsch?

    Viele Schilder alter Art sind ausgetauscht, bei vielen Anlagen stehen zunächst nur die Basis``festhalter``. De Tierbestand ist weiter beständig, schon immer gab es eine gute Greifvogelkollektion, nur Kaiseradler und Adlerbussard fehlten jetzt (ich besuche die Anlage seit 2010) - alle einheimischen Eulen, dazu Uralkauz. Bartkauz mit 2 Jungen, Uhu mit 2 juv. und Schneeeulen, nunmehr 4 Falklandkarakaras, Steinadler, Steppenadler, Rotmilan, Turmfalke, Mäusebussard, Rohrweihe - und Seeadler mit 3 Jungtieren! An sich hatte ich schon Nachwuchs bei den 1,1 Elchen erwartet.

    Der Begriff` ``Heimattiergarten`` ist also zu relativieren nicht nur bei Vögeln (u. a. auch mit Waldrapp) sondern auch bei den Säugetieren mit Gämse, Steinbock, aber auch den Invasiven und mit Zwergotter und Magot.
    Geburten gab es (einige werden wohl noch kommen wie bei Gämse, Rentier und Rothirsch) beim Wildschwein (wieder farblich etwas abweichende), Reh (3 juv), Mufflon, Damhirsch und Luchs. Eine sehr große grüne Anlage steht für schon vorhandene Bennettkänguruhs bereit. Und der blinde Vielfraß (wenn auch nicht zu sehen) existiert noch.
    Vom Fördererverein wird eine kleine Restauration betrieben, die durchaus Kundschaft hatte.

    Für die ZTL: der Baummarder existierte schon 015 nicht mehr so wie auch der Adlerbussard, niemand konnte sich an ein Przewalski-Pferd erinnern, noch nicht aufgenommen: Zwergotter, Falklandkarakara, Bennettkänguruh.
    Anbei: Jungluchs (seit 5 Jahren alljährlich)
    (13.06.2016)
    Oliver Jahn:   @Ronny, sehr gern...meine Adresse hast du ja. Danke! Und alle drei Mangaliza-Rassen, das klingt wirklich großartig, für einen bekennenden Fan von Haustieren in zoologischen Einrichtungen. :-)
    (06.03.2011)
    Henry Merker:   Gern geschehen :)
    (06.03.2011)
    Oliver Jahn:   @Henry Merker, vielen Dank, der Besuch scheint sich also zu lohnen. Schön, wenn man auch ein wenig mehr von solchen Einrichtungen erfährt.
    (06.03.2011)
    Ronny:   Kann mich Henry Merker anschließen. Ich bin für den normalen Rundgang ca. 1,5 Stunde normal gelaufen, dabei sieht man alle Gehege. Dies ist auch der einzige Park wo man alle drei Rassen des Mangalizenschweins sieht, nebeneinander plus einer Anlage mit Jungtiere wo alle drei Rassen zusammen sind.

    Als Empfehlung, wenn man in Berlin nächtigt, einen Tagesausflug mit Eberswalde noch zu verbinden oder mit dem Liebenthaler Haustierpark (allerdings recht schwer zu erreichen, auch mit Auto).

    @Oli: Parkplan kann ich dir gerne schicken.


    (06.03.2011)
    Henry Merker:   Die Einrichtung kann man am besten mit dem Auto erreichen (vgl. Grafik).

    Der Park hat eine Größe von 105 Hektarn, ist also nicht wirklich "klein".

    Zu seinem Bestand zählen: Europäiische Wölfe, Euro. Luchse, Dam-, Rothirsche, Elche, Wisente, Exmoorponys, Koniks, Mufflons, Przewalskipferde, Fischotter, Wildschweine, Waschbären, Englische Parkrinder, Heckrinder und einige weitere Haustierrasse. Demnach werden also überwiegend Tiere gehalten, die bis vor kurzem in Deutschland vorkamen oder noch bzw. wieder vorkommen. Die Anlagen sind alle sehr großzügig bemessen. Und aus der Größe der Anlage wird deutlich, dass sie noch einiges Erweiterungspotential besitzt.

    Nach meinem Eindruck wird sie sehr gut besucht. Eine zeitliche Angabe, was den Besuch betrifft, kann ich an dieser Stelle leider nicht angeben, da ich darauf nur selten achte....

    Alles in allem kann ich die Einrichtung nur empfehlen.

    Übrigens: Heute habe ich erstmals auch sehr aktive Wisente sehen können. Sie haben sich ordentlich gesuhlt, Staubbäder genommen, eine (wilde) Hirschgruppe von mindestens 50 Tieren, die sich am Rand der Anlage, die sich am Parkrand befindet, aufhielt, aufgescheucht, die sich daraufhin aufmachte, durch den dortigen Wald zu rennen, haben Sprünge absolviert und sind durch die sehr großzügige Anlage galoppiert (sagt man das bei Rindern?). Ein extrem schönes Bild.
    (06.03.2011)
    Oliver Jahn:   Was gibt es sonst noch über diese Einrichtung wissenswertes? Ich habe schon öfter von ihr gehört, aber ich war selber noch nie da. Wie ist der sonstige Tierbestand? Wie erreicht man die Einrichtung am besten? Wie lange benötigt man für sie, um alles in Ruhe zu sehen?
    (06.03.2011)
    Henry Merker:   Heute konnte ich im Wildpark Schorfheide erstmals die bereits 2009 eröffnete Luchsanlage besichtigen. Sie hat eine Größe von 15.000 Quadratmetern, ist sehr gut strukturiert, wie ich meine, und mit einem sehr guten Baumbestand bestückt.
    Da die Anlage nach oben offen ist, sollte man auf jedem Fall nicht nur auf dem Boden nach den Luchsen suchen, sondern auch auf die Bäume schauen, wie ich nur durch andere Besucher zufällig erfahren konnte, die den Luchs entdeckt hatten.
    Dadurch konnte ich erstmalig einen Luchs in etwa 15 (oder noch mehr) Metern Höhe auf einem Ast liegen sehen! Ein wirklich beeindruckendes Bild, hatte ich doch noch nie live eine Raubkatze in einer solchen Höhe liegen sehen.
    Zwar ist mir auch bekannt, dass Luchse gute Kletterer sind, doch war dies doch sehr erlebnisreich, da ich es gewöhnt bin, Luchse auf dem Boden zu sehen, ob nun in zoologischen Einrichtungen oder in Dokumentationsaufnahmen - egal ob Fotos oder Filme.
    Leider hatte ich keinen Fotoapparat dabei :(
    (06.03.2011)

    alle Beiträge



    Das Forum an dieser Stelle soll ein Ort des Informations- und Meinungsaustausch sein.
    Ich bitte um einen sachlichen, respektvollen Umgang.
    Die Teilnahme ist kostenlos - die Pflege erfolgt ehrenamtlich.
    Die Teilnahme erfordert eine Registrierung. Die in ähnlichen Foren üblichen Pseudonyme werden von uns nur noch in begründeten Ausnahmefällen akzeptiert.
    Beiträge in diesem Forum gelten als gesprochenes Wort. Es können keinerlei Urheberrechte geltend gemacht werden.
    Es steht mir als Betreiber und den von mir Beauftragten frei, Beiträge zu kürzen oder zu löschen - und in schwerwiegenden Fällen auch Teilnehmern den Zugang zum Forum zu sperren-.
    Dies geschieht weder leichtfertig noch willkürlich. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Gründe für eine Löschung oder eine Sperrung für Besucher des Forums nicht nachvollziehbar sind, da die Ursachen für eine Löschung/Sperrung in aller Regel entfernt werden.
    Bitte bedenken Sie vor dem Eintrag eines Beitrags, dass dieser Beitrag unter Umständen jahrelang bestehen bleibt.
    Das Forum ist nicht der richtige Ort für persönliche Mitteilungen. Alle Teilnehmer können sich für persönliche E-Mails freischalten lassen.
    Die angegebene E-Mail-Adresse wird dabei auf unserem Server gespeichert, jedoch nicht an den Adressaten einer Nachricht oder gar an Dritte weitergegeben.
    Das Forum ist nicht der richtige Ort für persönliche Auseinandersetzungen. Wer sich von den Äußerungen eines anderen beleidigt fühlt oder diese für unwahr hält, möge sich bitte mit mir direkt in Verbindung setzen (per E-Mail oder Telefon).
    Leider haben wir nicht die technische Möglichkeit, Bilderstrecken zu speichern. Bitte nutzen Sie daher die Möglichkeit zur Veröffentlichung von Bildern zurückhaltend.
    Vielen Dank
    Klaus Schüling, 10. Feb 2009



Schüling Buchkurier
Falkenhorst 4
48155 Münster
Tel. 0251-311523
Fax 0251-311524
mail@schueling.de
USt-Id DE 811 621 381

WebSite aktualisiert am:
10. Juli


Homepage
Online-Shop
Reisen
Auktion
Antiquariat
News
Newsletter
Forum
Katalog
Terminkalender


Neue Angebote

Warning: mysql_fetch_array(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in /kunden/167080_48155/webseiten/tiergarten.com/htdocs/include/footer.inc.php on line 123

bitte hier im Shop bestellen oder mit einer formlosen Mail an: mail@schueling.de



Forum
Zoo Erfurt

kleinere Parks in Sachsen Anhalt, Sachsen und Thüringen

Tierpark Berlin - allgemein

Zoologischer Garten Karlsruhe

Zoo Halle

Zoo Zürich

Tierpark Ströhen

Osnabrück

Zoo Berlin

Tierpark Nordhorn





Deutsche VersionDeutsche Version